BMW M235i-CUP VON TOBIAS – BTG 7:36 –

Ja wie fängt man solch einen Artikel an, einen Artikel über einen absoluten Traumwagen im Bezug auf das Thema Tracktools. Wir reden hier von Tobias seinem M235i und zwar nicht irgendeiner sondern ein umgebauter welcher dem Cup-Fahrzeug aus der gleichnamigen Serie sehr sehr nahe kommt. Aber fangen wir an beim Driver…


DER DRIVER

Tobias aus Euskirchen ist 19 Jahre jung und erlernt aktuell bei Ford seinen Traumberuf KFZ-Mechatroniker. Früh hat die Leidenschaft für den Nürburgring und vor allem für den Motorsport bei ihm begonnen, sehr früh. Tobias kommt aus einem Elternhaus welches Inhaber eines renommierten KFZ-Betriebes ist. Das Unternehmen, TM-Motorsport, wird geführt von seinem Motorsport besessenen Vater und ist mit eigenem Team und als Experte für Kunden in Rennserien auf und an der Nordschleife aktiv. Somit durfte Tobias schon in frühen Kindheitstagen in seinem ersten Tracktool, namens Buggy, das Treiben am Nürburgring mitverfolgen. Und mit den Jahren wurden die Tools, angefangen bei Bambini-Karts, weiter über sehr schnelle Schaltkarts hin zu einem echten VLN-Renner, immer größer. Das Treiben in der VLN ist in diesem Jahr neu hinzugekommen und mündete direkt in einer Podiumsplatzierung im Rahmen des M235i-Cups (2. VLN Lauf Saison 2017).

Damit aber nicht genug. Neben dem Treiben in der VLN ist Tobias auch aktiv als Touristenfahrer auf der Nordschleife unterwegs und erfreut die Leute dort mit seinem wirklich sehr professionellem Fahrstil und mit seinem wunderschönen BMW-Tracktool. Mancher denkt vielleicht: „VLN, ist das nicht genug?“ Tobias sagt ganz klar: „Nein diese Rennstrecke fasziniert mich so sehr, dass ich einfach nicht genug bekomme“. Er braucht mit seinem Tool 40 min bis an die Zufahrt und fährt somit auch unter der Woche einfach mal für ein paar schnelle Runden hoch. Aber nicht nur die Rennstrecke fasziniert Ihn, genauso liebt er das ganze Drumherum. Die vielen unterschiedlichen Menschen die hier zusammenkommen, die Mischung aus Autos von High-End bis zum umgebauten Käfer und das Treffen von immer wieder bekannten Gesichtern und dem einhergehenden Austausch, sind alles Dinge die Tobi oft an die Strecke treiben.

Wenn er dann mal auf der Strecke ist, gibt es aber wie bei allen von uns ganz klar Abschnitte die er liebt, welche die bei weißer Unterwäsche nicht so beliebt sind als auch welche wo er immer noch an einer perfekteren Linie feilt. Als liebste Teile nennt Tobias ganz klar den Hatzenbach und Karussell bis Pflanzgarten 1. Hier holt er definitiv Zeit raus und lässt die fast 400 PS von seinem Tool kräftig werkeln. Der Unterwäscheteil ist ganz klar das Schwedenkreuz, das Gefühl dort mit manchmal 255km/h über die Kuppe zu fliegen, flößt auch einem erfahrenen Driver weiterhin sehr viel Respekt ein. Eine kleine Zeitlücke sieht er weiterhin beim Bergwerk. Wie viele von uns findet er die Kombination aus richtigem Einlenkpunkt, Bremse lösen und wieder aufs Gas gehen um möglichst viel Schwung mitzunehmen jedesmal herausfordernd.

Wenn der ganze Stress vom vielen Abarbeiten der richtigen Einlenkpunkte mal vorbei ist, hält sich Tobi gerne an der Zufahrt auf oder auch mal beim Opa-Strack in Breidscheid. Hier trifft er immer viele Leute und kommt über das allgegenwärtige Thema ins Gespräch. Aber auch Themen neben dem Nürburgring spielen bei Tobi eine Rolle. Wenn er mal nicht im Auto sitzt, beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit allem was mit Motorsport zu tun hat und hier besonders mit der Technik der Vehicle die hierfür gebraucht werden, das fängt an bei Kundenautos von TM und hört bei seinem geliebten Tracktool M235i (CUP) auf.

Damit Ihr vom Driver auch nochmal einen kleinen Eindruck in Action bekommt, stellen wir euch auch eine verdammt schnelle BTG Runde von Tobias vor. Natürlich abgespult in seinem neongelben Tool. Somit ist auch direkt der Beweis für das Ranking in den ewigen Statistiken der „Goldenen Ananas“ erbracht, nämlich seine schnellste BTG Zeit von 7:36 min. Viel Spaß beim schauen.


 


DAS TOOL

Die Basis für dieses Tracktool ist eigentlich schon potent genug um damit seinen Spaß auf der Nordschleife zu haben, immerhin ist es ein waschechter M235i mit satter Leistung ab Werk und einem schon gut funktionierendem Fahrwerk. Aber Tobias hat die Gene seines Vaters übernommen und „normal“ reichte einfach nicht und so wurde das Auto nah angelehnt an die offizielle CUP-Version von BMW aufgebaut:

  • MOTOR: Optimierte Software auf 392PS / 490NM, geänderte Abgasanlage, Competition Ladeluftkühler
  • FAHRWERK: KW Clubsport 3 fach , Motec Nitro mit 265 / 35 / 18 Pirelli Trofeo R
  • BREMSE: Originale M-Sportbremsanlage (4-Kolben) mit Pagid RS Belägen VA / HA
  • KAROSSERIE: orig. BMW M235i CUP Verbreiterung inkl. CUP-Flügel
  • INTERIEUR: Clubsportbügel der Firma Cardiff, Recaro Pole Position ABE, Schroth Profi 3 6 Punkt-Gurte
  • FAHRZEUGGEWICHT: 1547kg voll getankt , ohne Fahrer
  • KOSTEN DES UMBAUS: ca. 30.000 EUR

Den Rekord ist Tobias auf den Pirelli Trofeo R gefahren mit einem eingestellten WARM-Druck von 2.4 bar rundum.

Besonderer Dank von seitens Tobias für den Support beim Aufbau dieses Fahrzeuges geht an:

TM-Motosport (Aufbau des Fahrzeuges), mcchipp-dkr (Softwareoptimierung), Custom-Racetec (Fahrwerksabstimmung)


Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

%d Bloggern gefällt das: